Viele Menschen plagen sich mit Rückenschmerzen – Deutschlands Volkskrankheit Nummer Eins!

Ständiges Sitzen, Bewegungsmangel, Übergewicht, falsches liegen und viel Stress – all das macht dem Rücken mit zunehmendem Alter zu schaffen. Rückenleiden sind in vielen Fällen die Folgen von Haltungsfehlern sowie Fehl- und Überbelastung – nicht selten ausgelöst durch falsche oder überalterte Matratzen. Deren empfohlene Lebensdauer von ca. 8 Jahren steht dabei einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von bis zu 20 Jahren gegenüber. Kein Wunder also, wenn das gute Stück in seiner „Tragenden Rolle“ versagt. Die richtige Matratze nimmt maßgeglichen Einfluss auf die Rückengesundheit. Die meisten Menschen machen sich allerdings erst dann Gedanken über die Qualität ihrer Schlafunterlage, wenn sie bereits an Rückenschmerzen leiden. Der Irrglaube, nur eine harte Matratze sei gut für den Rücken, hält sich hartnäckig. Dabei spielen bei der Wahl einer guten Matratze viele verschiedene Faktoren eine Rolle. Die gängigsten Matratzentypen und ihre jeweiligen Eigenschaften haben wir für Sie zum Vergleich zusammengestellt. Außerdem wird kurz geschildert, für wen welcher Matratzentyp eher gut geeignet ist.

Prinzipiell lassen sich fünf Arten von Matratzen unterscheiden:

Badenia Lotus Kaltschaum Matratzen München

Kaltschaum Matratzen

Die Qualität eines Schaumstoffs definiert sich unter anderem durch die Kerndicke der Matratze aber auch über das sogenannte Raumgewicht (RG). Das Raumgewicht sagt aus, wie schwer ein Kubikmeter Schaum ist, je höher das Raumgewicht, desto besser und hochwertiger ist die Kaltschaummatratze. Eine Matratze mit hohem Raumgewicht ist in der Regel elastischer, haltbarer und tragfähiger als eine mit kleinem Gewicht. Je geringer das Raumgewicht, desto geringer ist das Wiederaufrichtevermögen, was die Kuhlenbildung fördert. Das Raumgewicht einer Kaltschaummatratze hat nichts mit deren Härte zu tun. So kann eine harte Unterlage ein niedriges Raumgewicht aufweisen und umgekehrt. Kaltschaummatratzen sind in den unterschiedlichsten Ausführungen zu haben: – Mit einer harten oder weichen Liegefläche, – mit Luftkanälen zum besseren Feuchtigkeitsausgleich oder mit diversen Polsterschichten. Kaltschaummatratzen weisen eine hohe Formstabilität auf und sorgen für eine optimale Unterstützung der Wirbelsäule durch hohe Punktelastizität. Durch die offenporige Schaumstruktur wird eine gute Ventilation und sehr guter Feuchtigkeitstransport gewährleistet. Kaltschaummatratzen lassen sich gut biegen und sind daher sehr gut geeignet für verstellbare Lattenroste. Ein weiterer Vorteil von Kaltschaummatratzen ist ihre Leichtigkeit, die das Handling erleichtert.

Latex Matratzen

Latex Matratzen

Angeboten werden Natur- oder Synthetik-Latex.  Latex-Matratzen bietet hohen Schlafkomfort und findet gerade im Naturlatexbereich viele Liebhaber. Sie bietet eine gute Anpassung an die einzelnen Körperkonturen. Man nennt es 100% Naturlatex, wenn der Polymer-Anteil zu 100% aus Naturpolymeren besteht und mindestens 95% beträgt (max. 5% Vulkanisationsmittel).

druckentlastete matratzen

Visco Matratzen

Es handelt sich um Matratzen aus sogenanntem Memory-Schaum, einem Formgedächtnis-Polymer mit der Eigenschaft sich dem Körper des Ruhenden anzupassen. Der Viscoschaumkern der Matratze passt sich je nach Körperwärme und Gewicht individuell der Körperkontur an. Viele Rückenprobleme und andere Beschwerden werden durch die druckreduzierte, ergonomische Lagerung des Körpers gelindert. Besonders druckempfindliche Körperstellen werden mehr entlastet als bei anderen Matratzen. Die hervorragende Punktelastizität ist bei diesen Matratzen besonders hervorzuheben. Da die Viscoschaum-Matratzen auf Temperaturen “reagieren”, sollte die Schlafzimmertemperatur im Idealfall leicht über 18 Grad liegen, damit die Matratze ihre positiven Eigenschaften optimal entfalten kann. Die Viscoschaum-Matratzen sind ursprünglich als Produkte für Sanitätshäuser entwickelt worden, weil sie Bettlägerige einen optimalen Liegekomfort bieten. Heutzutage sind Viscoschaum-Matratzen aufgrund ihrer bemerkenswerten Eigenschaften in jedem guten Betten-Fachgeschäft zu finden und für Jedermann geeignet.

Jubiläumsmatratzen 90x200cm

Tonnentaschenfederkern Matratzen

Bei einen Tonnentaschenfederkernmatratzen sind die Federn in Reihen von Stofftaschen eingenäht und diese Reihen zu einer Fläche in Matratzengröße verklammert oder verklebt, handelt es sich um einen Taschenfederkern, der eine gute Punktelastizität aufweist, sich aber für verstellbare Lattenroste nur bedingt eignet. Den höchsten Komfort bietet die Tonnentaschenfederkernmatratze, bei der die Metallfedern eine bauchige Form haben und damit bedeutend flexibler sind als Taschenfederkernmatratzen. Wünscht man sich einen Kompromiss zwischen Taschenfederkern und besserer Biegebelastbarkeit, dann kommen Matratzen in Frage, die vom Kopf- bis zum Fußende abwechselnd Reihen aus Taschenfederkernen und Schaumstoff bieten und so die Vor- und Nachteile der einzelnen Matratzentypen vereinen.

federkernmatratzen 300x200 - Matratzenkunde

Federkern Matratzen

Eine Bonnelfederkern-Matratze besteht aus Stahlfedern mit taillierter Form, die durch eine Spirale miteinander verbunden sind. Andere Formen sind Federkerne aus Endlosfedern (continuous coil) und leichtfederkerne (LFK) mit mehreren Federn kleineren Durchmessers, deren Endringe im Gegensatz zur Bonnelfeder nicht geschlossen sind. Am weinigsten punktelastisch ist ein Bonnelfederkern, die Leichtfederkerne und Endlosfederkerne sind vergleichsweise dazu elastischer. Bauartbedingt lässt sich die Bonnelfederkernmatratze nicht gut biegen, daher ist sie für die Verwendung auf verstellbaren Lattenrosten nicht geeignet.

Hier endet unsere “ Matratzenkunde”.

Bei Fragen sprechen Sie uns bitte persönlich an Sie finden uns in der Tegernseer Landstrasse 170 A in 81539 München,

oder schicken Sie uns eine Anfrage unter: info@abc-matratzen.de

Wir sind gerne für Sie da – ABC- Matratzen München

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen